Zusatzkrankenversicherung kind

Krankenzusatzversicherung Kind

Deshalb kann der Abschluss einer Zusatzversicherung für Kinder sinnvoll sein. Was ist eine Zusatzversicherung für Ihre Kinder wirklich wichtig und sinnvoll und was kann sogar entfallen? Selbst bei der Zusatzversicherung akzeptiert nicht jedes Unternehmen ein Kind einfach so, es sei denn, mindestens ein Elternteil ist dort ebenfalls versichert. Dein Kind ist krank und muss ins Krankenhaus? Die Zusatzversicherung für Kinder unterscheidet sich in ihrem Umfang nur geringfügig von den Tarifen für Erwachsene.

Zusatzversicherung für Ihr Kind

Wenn Sie den Leistungskatalog der GKV ausweiten wollen, empfiehlt sich eine zusätzliche Krankenversicherung für Ihr Kind. So wird sichergestellt, dass Ihr Kind im Notfall optimal betreut wird. In welchen Gebieten Sie Ihr Kind zusätzlich betreuen wollen, können Sie wählen und sich bei entsprechendem Anlass Ihren individuellen Krankenversicherungsschutz ausarbeiten.

Die Zusatzversicherung für Kleinkinder sollte in erster Linie die anfallenden Behandlungskosten für Kieferorthopädie übernehmen. Bei vielen Kindern und Jugendlichen liegt eine Zahnfehlstellung vor, die mit großem Aufwand auszugleichen ist. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind eine geringfügige Zahnfehlstellung hat oder eine hochmoderne Therapiemethode anwendet, müssen Sie dies selbst bezahlen.

Wenn Sie eine Zusatzversicherung abschliessen, deckt diese bis zu 100 prozentig die Mehrkosten für den Orthodontie. Benötigt Ihr Kind eine stationäre Behandlung, wird es mit einer Spitalzusatzversicherung bestmöglich versorgt. Die Unterbringung Ihres Kindes erfolgt in einem 1- oder 2-Bett-Zimmer und die Behandlung im Krankenhaus Ihrer Wunschklinik durch einen Hausarzt Ihrer Wunschvorstellung - zum Beispiel durch einen qualifizierten Facharzt oder den Chefarzt selbst.

Einige Preise umfassen auch "Rooming in". Ein Vater wird zusammen mit dem Kind ins Spital eingeliefert. Dann können Sie zusammen mit Ihrem Kind im Spital oder wenigstens in seiner unmittelbaren Umgebung unterkommen. Wenn Sie wollen, dass Ihr Kind bei Gesundheitsproblemen eine alternative Medizin nutzen kann, können Sie eine Zusatzkrankenversicherung für Heilpraktiker abschließen.

Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr bezahlt die GKV einen festen Betrag für die Herstellung von Brillengläsern. Der Mehrpreis für Brillenfassungen, Spezialbrillen oder Linsen, die ärztlich nicht erforderlich sind, gehen zu Lasten des Patienten. Wer seine Kleinen so schnell wie möglich versichern will, kann eine eigene Pflegesicherung abschliessen.

Das hat den Vorzug: Da das Pflege-Risiko nur mit dem Lebensalter steigt, sind die Beitragssätze für das Kind relativ niedrig. So können Ihre Kleinen den Arbeitsvertrag später fortsetzen und von permanent niedrigen monatlichen Beiträgen auskommen. Dabei sind die Kleinen von vornherein versichert, wenn sie nach einer Erkrankung oder einem Arbeitsunfall eine Pflege benötigen.

Denken Sie darüber nach, welchen gesundheitlichen Zusatznutzen Sie für Ihre Kleinen mitbringen werden. In unseren Online-Rechnern können Sie eine Vielzahl von Tarifen miteinander abgleichen, um die für Ihre Kleinen beste Ergänzungsversicherung zu errichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema