Zusatzkrankenversicherung Stiftung Warentest

Krankenzusatzversicherung Stiftung Warentest

Spitalzusatzversicherung: Gesund werden, ohne sich Gedanken über die Kosten zu machen. Auch hier empfiehlt die Stiftung Warentest den Abschluss einer zusätzlichen privaten Krankentagegeldversicherung. Holen Sie sich die bestmögliche Behandlung - mit Zusatzversicherung. Auf einen Blick die Zahnzusatzversicherung. Die Stiftung Warentest hat allen drei Tarifstufen die Note "Gut" verliehen.

Dies sind die besten Ergänzungsversicherungen.

Da die Krankenversicherungen die Leistung für ihre Versicherungsnehmer immer mehr gekürzt haben und die Deckungslücken immer grösser geworden sind, sind die privaten Ergänzungsversicherungen in aller Munde: GRUNDSÄTZE ANWENDBAR: Erkundigen Sie sich vor Abschluss einer Zusatzpolice bei Ihrer Krankenkasse, welche Leistung sie abdeckt. Denn der Zusatzversicherungsmarkt ist enorm geworden, deshalb sollten Sie auf jeden Fall das Kleingeld lesen:

Welche Leistungen bietet die Krankenkasse eigentlich? Schlussfolgerung: Sie können eine Krankenversicherung abschließen, müssen es aber nicht. Viele schliessen nur dann eine Krankenversicherung ab, wenn es zu spat ist und der Sachschaden bereits vom Hausarzt bestätigt wurde. Im Regelfall gilt in diesen Faellen die Krankenkasse nicht. Schlussfolgerung: Dies ist eine Canwegsche Krankenversicherung.

In die Prämie nehmen die Versicherungen die Leistung auf, die alle zwei Jahre inanspruchgenommen werden kann. Folgerung: Ein Einbettzimmer ist reiner Komfort. In regelmäßigen Abständen überprüft die Stiftung Warentest die angebotene Zusatzversicherung und kalkuliert sie auf der Grundlage eines 43-jährigen Käufers - einem statistischen Zahlenwert. Mit zunehmendem Alter wird die Krankenkasse umso kostspieliger, je höher Sie sind.

Zahnbeilage InsuranceTestsieger mit der Höchstnote sehr gut (0,5) ist der Preis DFV Zahnschutz exklusiv für Anfänger mit 43 Jahren für 43 Euro/Monat. Die DentZE. 90 des Halleschener Tarifs für elf statt elf Euro pro Jahr. Zusatzversicherungen für HeilpraktikerleistungenDie Preise Debeka EAplus (50 Euro/Monat) und Universa Uni-MedA-Exklusiv (46 Euro/Monat) sind die besten bei Stiftung Warentest.

Am besten und billigsten sind die Preise für die Produkte der Firmen LVM EG-Komfort (17 Euro/Monat), LxaMed (10 Euro/Monat) und die Württembergischen NH 19 Euro/Monat). Internationale Reisekrankenversicherung Den besten Familienschutz bietet der DKV ( "ReiseMed Tar RD" und "Ergo Direkt") für je 19,80 Euro/Jahr. DKV und Ergo Direct sind auch die Testgewinner in den Einzelreisentarifen mit jeweils 9,90 im Jahr.

KrankenhauszusatzversicherungDie letzte Prüfung der Stiftung Warentest in der Einzelzimmer- und Chefarztbehandlung wurde von Huk Coburg (Tarif SZ, 40 Euro/Monat), Debeka (Tarif WKplus, 42 Euro/Monat) und DFV (KlinikSchutz, 46 Euro/Monat) sehr gut durchlaufen. Folgerung: Wenn Sie regelmässig von einem Nichtmediziner behandelt werden und sich für kostspielige Prozeduren entscheiden, ist es das wert.

Schlussfolgerung: Diese Ergänzungsversicherung sollte von jedem abgeschlossen werden, der ins europäische Ausland ausreist. Zudem sind die Verträge mit einem jährlichen Beitrag von zehn bis 15 EUR in der Praxis in der Regel sehr preiswert. Hinweis: Diese Reiseversicherung wird oft auch von Reiseveranstaltern im Internet bei der Reisebuchung abgeschlossen.

Mehr zum Thema