Zusatzkrankenversicherung test

Ergänzende Prüfung zur Krankenversicherung

Der unabhängige Vergleich der Zusatzversicherungen in der Schweiz: Jetzt vergleichen und Prämien sparen! im aktuellen Test in der Regel eine zahnärztliche Zusatzversicherung abschließen. Werden im Krankheitsfall die Leistungen von der Zusatzversicherung erstattet? Hierfür müssen die Eltern eine Zusatzversicherung abschließen. Der Versicherer ist die ARAG Krankenversicherung, mehrfacher Testsieger bei FinanzTest und Stiftung Warentest.

Zusatzversicherungen für die Kieferorthopädie St raumann GmbH Österreichs | Vgl. und Test.

Kann eine Kinderorthopädische Zusatzkrankenversicherung für die Kleinen nützlich sein? Abhängig von Form und Ausmaß einer orthodontischen Versorgung können 5 oder 6000 EUR anfallen, die von den Erziehungsberechtigten finanziert werden müssen, sofern sich die GKV nicht an den anfallenden Ausgaben übernimmt (z.B. durch eine geringfügige Fehlstellung der Zähne).

Für kieferorthopädische Eingriffe sollte allenfalls eine zusätzliche Krankenversicherung für die Altersgruppe 3 bis 5 Jahre geschlossen werden, da eine Krankenversicherung nur möglich ist, wenn vom Arzt vor Versicherungsabschluss keine Fehlpositionierung festgestellt wurde. Mit steigendem Lebensalter nimmt das Risikopotenzial einer solchen Diagnostik natürlich zu - bei einigen Kleinkindern können bereits im Jugendalter ab 6 Jahren Fehlhaltungen auftreten, so dass auf jeden Falle zuvor ein Schutz verriegelt werden sollte.

So muss zum Beispiel die Abdichtung der " kleinen " Wangenzähne auf Wunsch des Kunden für den privaten Gebrauch übernommen werden, da die GKV nur die Abdichtung der " großen " Wangenzähne auf der Rückseite übernimmt. Der UKV Zahnnprivat Prämie verfügt aktuell über eine der besten Ergänzungsversicherungen für Kieferorthopädie.

Unter den gegebenen Umständen wird ausdrücklich sichergestellt, dass nicht nur ärztlich erforderliche Therapien durchgeführt werden, sondern auch "über" Dienstleistungen, d.h. auch Dienstleistungen, die kosmetischeren Zielen dienten, wie z.B. unauffällige Zahnspangen, Sprachtechnik o.ä. Die UKV stellt 90% bis zu 3600 auf.

AXA Dent Premium ist eine weitere gute Ergänzung zur Kieferorthopädie - AXA deckt 90% der Kosten für kieferorthopädische Eingriffe ohne Vorauszahlung der GKV ohne Betragsbegrenzung. Sind Zusatzversicherungen mit Kieferorthopädie für Ältere sinnvoll? Die meisten Leistungserbringer enthalten in der Regelfall keine kieferorthopädische Versorgung für Volljährige - diese ist nur für wenige Leistungserbringer enthalten, z.B. ARAG PLUS Z 90 oder ARAG Z 90 Boni oder ALLEI ZahnPrivat (AXA nur für unfallbedingte Behandlung).

Auch für Erwachsene kann die Performance theorethisch nützlich sein, da es nicht 100% unmöglich ist, dass sich die Schneidezähne der Erwachsenenzähne im Lauf der Zeit verändern können (z.B. durch Zahnverlust, bewegliche Weißheitszähne, etc.). Allerdings sind solche Veränderungen bei der Erwachsenenbildung eher ungewöhnlich und es ergibt sich daher die Fragestellung, ob dieser Sachverhalt absolut gesichert werden muss - der Einsatz von Zahnprothesen und Zahnerhaltungsmaßnahmen ist in der Regel viel wahrscheinlicher, so dass hier mehr auf eine gute Performance gesetzt werden sollte.

Hat der Arzt vor dem Ende der Therapie bereits eine Fehlbildung diagnostiziert, ist es bedauerlicherweise nicht mehr möglich, die Behebung dieser Fehlbildung zu bestätigen, da das sogenannte "Versicherungsfall" bereits stattgefunden hat. Wenn Sie also darüber nachdenken, Ihre Zahnkorrektur durch eine kieferorthopädische Versorgung durchführen zu lassen und eigens dafür eine Zusatzversicherung anstreben, dann sollten Sie sich fragen, ob Ihr Arzt bereits über eine vorhandene Fehlhaltung gesprochen hat und ob der Versicherungsgeber verstehen könnte, dass der "Versicherungsschaden" zum Zeitpunkt des Abschlusses bereits kausal war - wenn ja, dann wird sich der Versicherungsgeber wahrscheinlich weigern, die Kosten zu übernehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema